Haus- & Badeordnung

Haus- und Badeordnung der THERME EINS mit Saunahof Bad Füssing

1) Zweck und Verbindlichkeit

Die Haus- und Badeordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im gesamten Bereich der THERME EINS mit Saunahof und ist für alle Gäste und Besucher verbindlich. Mit dem Erwerb der Zutrittsberechtigung erkennt jeder Gast und Besucher diese Haus- und Badeordnung an.

Die Mitarbeiter oder weitere Beauftragte der THERME EINS üben das Hausrecht aus. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Gäste, die gegen die Haus- und Badeordnung verstoßen, können des Hauses verwiesen werden. In diesem Fall wird der bereits bezahlte Eintrittspreis nicht erstattet.

In besonderen Betriebsbereichen, wie z.B. Solarien, Gastronomie, Schwimmbecken gelten zusätzlich die dort ausgewiesenen Bestimmungen.

Es gelten zudem die Regelungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2) Öffnungszeiten, Zutritt, Preise und Angebote

Die Öffnungszeiten und aktuell gültigen Preise sind im Eingangsbereich, auf der Homepage und in verschiedenen Broschüren ersichtlich und sind Bestandteil der Hausordnung. Der Zutritt erfolgt ausschließlich über die Kassenbereiche mittels einer gültigen Zugangsberechtigung. Bitte kontrollieren Sie das Wechselgeld sofort, spätere Reklamationen werden nicht anerkannt.

Erworbene Zutrittsberechtigungen werden nicht erstattet.

Letzter Einlass ist 90 Minuten vor Betriebsschluss. Badeschluss ist 30 Minuten vor Betriebsschluss.

Keinen Zutritt zur THERME EINS mit Saunahof haben Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen oder die an einer übertragbaren Krankheit oder offenen Wunden leiden. Tiere dürfen nicht mitgenommen werden. Personen, die aufgrund körperlicher und/oder geistiger Beeinträchtigungen hilflos sind, ist die Benutzung der THERME EINS mit Saunahof nur mit einer geeigneten Begleitperson gestattet. Dies gilt auch für Personen mit Neigung zu Krampf-, Ohnmachts- oder Epilepsieanfällen.

Der Aufenthalt von Babys und Kleinkindern bis 3 Jahre im Thermalwasser sollte vermieden werden. Kinder unter 6 Jahren raten wir dringend davon ab, Becken über 36°C zu benutzen. Kinder unter 15 Jahren sind von einer bevollmächtigten volljährigen Person zu begleiten und durchgehend zu beaufsichtigen.

Der Zutritt zum Saunahof ist Gästen ab 15 Jahren gestattet.

Die THERME EINS kann u.a. aus betrieblichen Gründen, angekündigten Revisionen und Störungen das Angebot jederzeit ganz oder teilweise einschränken. Bei Einschränkung der Nutzung besteht kein Anspruch auf Preisminderung oder -erstattung.

Aus Kulanz können Sie innerhalb von 20 Minuten nach Eintritt Leistungseinschränkungen rügen. In diesem Fall erhalten Sie, sofern Sie das Bad / Sauna umgehend verlassen möchten, an der Badekasse gegen Vorlage des Eintrittsbeleges eine Ehrenkarte für einen erneuten Besuch innerhalb von 6 Monaten.

3) Baden, Saunieren und Verweilen

Die Badegäste haben sich so zu verhalten, dass die guten Sitten, Sicherheit, Sauberkeit, Ruhe und Ordnung jederzeit eingehalten werden. Sexuelle Handlungen und Darstellungen sind verboten.

Gäste der THERME EINS mit Saunahof haben keinen verbindlichen Anspruch auf eine Sitz- oder Liegemöglichkeit. Das Reservieren von Sitz- und Liegeflächen mit Handtüchern, Taschen oder anderen Gegenständen ist nicht gestattet. Den Bademeistern ist es erlaubt, Liegen abzuräumen. Garderobenschränke und Wertschließfächer werden dem Gast für die Dauer der Zutrittsberechtigung zur Verfügung gestellt. Es besteht kein Anspruch auf die Benutzung. Nach Betriebsschluss werden noch versperrte Schränke, die nicht gesondert vermietet wurden, geöffnet und deren Inhalt als Fundsache behandelt. Dies gilt auch für gesondert vermietete Schränke nach Ende der Mietzeit.

Jeder Gast hat das in Bädern und Saunen bestehende erhöhte Unfallrisiko zu beachten, dass durch nasse Oberflächen und besondere Bedingungen wie höhere Raumtemperaturen, unterschiedliche Wärmequellen, gedämpfte Beleuchtung entsteht. Deshalb ist besondere Vorsicht geboten. Zur eigenen Sicherheit ist das Tragen von geeigneten Badeschuhen verpflichtend, das Benutzen von Handläufen wird empfohlen.

Vor der Nutzung der Bade- und Saunaanlagen muss eine gründliche Körperreinigung erfolgen. Das Badebeckenwasser darf nicht verunreinigt werden.

Das Thermalwasser der THERME EINS hat medizinische Wirkung. Deshalb sollten die Badegänge auf jeweils 20 Minuten begrenzt und dazwischen Pausen von mindestens 20 Minuten eingelegt werden. In Zweifelsfällen ist vor der Nutzung ein Arzt zur Verträglichkeit des Thermalbadens und der Saunanutzung zu konsultieren.

Der Aufenthalt in der THERME EINS mit Saunahof soll entspannend und erholsam sein. Daher ist im gesamten Bade- und Ruhebereich sowie in den Saunen auf Ruhe zu achten.

In den einzelnen Bereichen gelten unterschiedliche Bekleidungsordnungen, die in den jeweiligen Nutzungshinweisen geregelt sind. Das Dampfbad in der Therme ist mit Badekleidung zu benutzen.

Die Benutzung der Schwitzräume im Saunahof ist nur unbekleidet gestattet, Badeschuhe werden aus Sicherheitsgründen vor den Schwitzräumen abgestellt, außer dem Liegetuch/der Sitzunterlage und dem Garderobenschlüssel darf nichts mitgenommen werden. In Saunaräumen mit Holzbänken ist ein ausreichend großes Liegetuch zu benutzen, das der Körpergröße entspricht. Holzteile dürfen nicht vom Schweiß verunreinigt werden. In Dampf- und Warmlufträumen aus Keramik oder Kunststoff sollen aus hygienischen Gründen die Sitzflächen mit den vorhandenen Wasserschüsseln gereinigt werden. Technische Einbauten (z.B. Heizkörper, Saunaheizgeräte, Leuchten, einschließlich deren Schutzgitter und Messfühler) dürfen nicht mit Gegenständen belegt werden.

Saunaaufgüsse werden ausschließlich von Mitarbeitern der THERME EINS durchgeführt. Das Mitbringen von stark riechenden Essenzen, insbesondere das Aufschütten solcher Substanzen oder brennbarer ätherischer Öle oder Kristallen auf den Ofen, ist streng verboten und führt zum sofortigen Verweis aus der Anlage.

Nach der Benutzung der Schwitzräume ist vor dem Betreten von Wasserbecken der Schweiß abzuduschen.

Solarien, Massageliegen, Ruhe- und Gastronomiebereiche sowie Räume mit Teppichboden sind in trockener Badekleidung bzw. mit einem Bademantel zu nutzen. Im Saunahof ist in Ruheräumen eine trockene, körpergroße Unterlage und in der Gastronomie ein Bademantel oder ein umhüllendes Badetuch zu nutzen. Das Tragen von Straßenschuhen ist außerhalb der Umkleiden nicht gestattet. Bade- und Schwimmschuhe sowie Sport- und Spielgeräte sind in den Becken nicht erlaubt, Ausnahmen erteilen die Bademeister. Nutzen Sie bitte ausschließlich die vorgesehenen Beckeneinstiege, das Springen vom Beckenrand und Hineinstoßen anderer Badegäste ist untersagt.

Das Fotografieren und Filmen ist im textilfreien Bereich nicht gestattet. Fotos sind auch in anderen Bereichen nicht erlaubt, sofern damit Rechte dritter Personen berührt werden. Darüber hinaus dürfen Personen unter 18 nur dann fotografiert/gefilmt werden, wenn die Erziehungsberechtigten sich hiermit einverstanden erklärt haben. Die Benutzung von Musikinstrumenten, Tonwiedergabegeräten ohne Kopfhörer und Fernsehgeräten ist nicht gestattet, wenn dadurch andere Gäste gestört werden.

Der Verzehr von selbst mitgebrachten Speisen und Getränken ist nur in den gekennzeichneten Bereichen erlaubt. Zerbrechliche Behälter (z.B. aus Glas, Porzellan) dürfen nicht mitgenommen werden. Das Verzehren von mitgebrachten Speisen und Getränken in der Gastronomie ist nicht gestattet.

Das Rauchen ist nur in den gekennzeichneten Außenbereichen erlaubt.

Fundgegenstände sind beim Personal abzugeben und werden den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend behandelt.

4) Haftungsbestimmungen

Haftung

Der Betreiber haftet grundsätzlich nicht für Schäden der Badegäste. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht oder wegen Schäden des Badegastes aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie nicht für Schäden, die der Badegast aufgrund einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Betreibers, dessen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen erleidet. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Badegast regelmäßig vertrauen darf. Als wesentliche Vertragspflicht des Betreibers zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich, die Benutzung der Badeeinrichtung, soweit diese nicht aus zwingenden betrieblichen Gründen teilweise gesperrt ist, sowie die Teilnahme an den angebotenen im Eintrittsgeld beinhalteten Veranstaltungen.

Jeder Gast hat den zur Verfügung gestellten Garderobenschrank bzw. das Wertfach ordnungsgemäß abzuschließen, die Schlüssel sind nicht unbeaufsichtigt zu lassen und am Körper zu tragen. Übergebene Gegenstände sind so zu verwahren, dass ein Verlust vermieden wird. Das Nichteinhalten dieser Vorgabe stellt bei Verlust ein schuldhaftes Verhalten des Nutzers dar, der Nachweis der ordnungsgemäßen Verwahrung obliegt dem Nutzer. Bitte beachten Sie, dass Garderobenschränke generell keine sicheren Orte für Wertgegenstände / Bargeld sind.

Bei schuldhaftem Verlust der gemäß Hausordnung Absatz 4 vom Betreiber übergebenen Gegenstände werden folgende Pauschalbeiträge in Rechnung gestellt:

Garderobenschrank-/Wertfachschlüssel   50,00 Euro
Transponder ohne Schlüssel                   10,00 Euro
Leihhandtuch                                         15,00 Euro
Leihbademantel                                      50,00 Euro

Dem Nutzer wird ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder dass er wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Den Gästen wird ausdrücklich empfohlen, keine Wertgegenstände, sowie möglichst nur geringe Geldbeträge mitzubringen. Das Einbringen von Geld oder Wertgegenständen begründet keinerlei Pflichten, insbesondere keine Verwahrpflichten, des Betreibers. Für die Aufbewahrung der eingebrachten Sachen wird keine Haftung übernommen. Ein Schadenersatzanspruch gegenüber der THERME EINS ist in diesen Fällen ausgeschlossen. Unberührt hiervon bleiben die Ausnahmen vom Haftungsausschluss gem. Nr. 4 Abs. 1 Satz 2-4.

Jeder Gast benutzt sämtliche Einrichtungen der THERME EINS mit Saunahof auf eigene Gefahr. Aufgrund der Mineralienzusammensetzung des Badewassers / Wasserchemie / Temperaturen im Saunabereich ist eine Beschädigung von Schmuck, Brillen (insbesondere die Beschichtung der Gläser) und Uhren möglich. Auch ist es möglich, dass durch das Heilwasser/Wasserchemie/Massageöl eine Hautirritation auftreten kann.  Bei bekannten Allergien oder in der Vergangenheit aufgetretenen (Haut)Irritationen sprechen Sie bitte vor Besuch mit einem Arzt ob unser Wasser / die von uns verwendeten Substanzen für Sie problematisch sind. Auskünfte über die Wasserzusammensetzung / Wasserchemie / verwendete Substanzen erhalten Sie an unserer Information.

Für auf unserem Gelände abgestellte Fahrzeuge (inkl. Tiefgarage der THERME EINS) wird keine Haftung für Beschädigung, Zerstörung oder Diebstahl übernommen. Ausnahmen siehe Nr. 4 unter Haftung Absatz 1. Es gilt die allgemeine Straßenverkehrsordnung. Die Nutzung der Parkplätze ist auf die Aufenthaltsdauer in der THERME EINS mit Saunahof beschränkt bzw. bei den Elektroladesäulen für die Dauer des Ladevorgangs. Das Übernachten auf unserem Gelände ist generell nicht zulässig.

Unfälle und erlittene Schäden sind unverzüglich einem Bade-/Saunameister bzw. dem Kassenpersonal unter Angabe des Sachverhalts und etwaiger Zeugen anzuzeigen.

Jeder Gast haftet für Schäden, die er durch fahrlässige oder missbräuchliche Benutzung sowie schuldhafte Beschädigung bzw. Verschmutzung verursacht. Eltern haften für Ihre Kinder. Auf die Aufsichtspflicht der Eltern in Nr. 2 wird verwiesen.

Behandlungstermine

Erscheint der Gast verspätet zur Behandlung, besteht nur Anspruch auf die verbleibende Restzeit der Behandlung außer der Behandlungszweck kann in der Restzeit nicht mehr erreicht werden. In diesem Fall entfällt die Behandlung zur Gänze. Der Gast hat keinen Anspruch auf Rückvergütung des Behandlungsentgeltes oder auf einen späteren Ersatztermin. Wir weisen darauf hin, dass nicht in Anspruch genommene Behandlungen, die nicht mindestens 24 Stunden vor Behandlung storniert wurden, vom Kunden zu bezahlen sind.

Der Betreiber hat das Recht, bestellte (z.B. per E-Mail oder Telefon) aber noch nicht bezahlte Leistungen, die nicht spätestens 20 Minuten vor Behandlungsbeginn bezahlt wurden, zu stornieren.

Für die ausgegebene Behandlungskarte ist ein Pfandbetrag von 10,- Euro zu bezahlen, der bei Rückgabe der unterschriebenen kompletten Behandlungskarte mit Pfandschein an den Badekassen rückerstattet wird. Der Gast ist im Falle von Behandlungen auf Kassenrezept verpflichtet, in Anspruch genommene Leistungen auf den dafür vorgesehen Dokumenten zu unterschreiben.

5) DSGVO

Gemäß EU Datenschutz Grundverordnung machen wir Sie hiermit über Ihre Rechte aufmerksam:
Verantwortliche Stelle:

Therme I Betriebsgesellschaft GmbH
Kurallee 1, 94072 Bad Füssing
Telefon: +49 (0)8531 9446  -0
Fax: +49 (0)8531 9446 - 119
E-Mail: info@thermeeins.de

Geschäftsführer:
Wilfried G. Huhn, Stefan Haßfurter

Externer Datenschutzbeauftragter:
comAlpine Informationssysteme GmbH
Dr. Markus Lehmannn
Kaiserweg 7, 94113 Tiefenbach
www.comalpine-infosys.de
E-Mail: datenschutz@comalpine.de

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Vertragserfüllung verwendet. Eine weitergehende Verwendung erfolgt nur, soweit Sie darin eingewilligt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nur im Falle einer gesetzlichen Erlaubnis oder wenn Sie in darin eingewilligt haben. Eine Löschung bzw. Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, wenn die Daten zur Zweckerfüllung nicht mehr erforderlich sind. Wir unterhalten aktuelle technische Maßnahmen zur Gewährleistung des Schutzes personenbezogener Daten. Diese werden dem aktuellen Stand der Technik jeweils angepasst.

Wir weisen darauf hin, dass ausgewählte Betriebsbereiche zum Zweck der Vandalismus- und Diebstahlprävention sowie zur Wahrung des Hausrechts im Interesse des Eigentumsschutzes videoüberwacht sind. Die Aufzeichnungen werden nach 48 Stunden gelöscht.

Für nähere Informationen verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung, welche online unter https://www.therme1.de/datenschutz einsehbar ist.

Datenschutzrechte:
Sie haben das Recht, unter den gesetzlichen Voraussetzungen im Rahmen Ihres Auskunftsrechts zu erfahren, welche Daten wir von Ihnen zu welchem Zweck gespeichert haben. Sie können verlangen, dass unrichtige Angaben zu Ihrer Person korrigiert werden. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Sie können unter den gesetzlichen Voraussetzungen die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bzw. die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu erhalten und einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. Sie haben jederzeit das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27,
91522 Ansbach, Telefon: +49 (0) 981 53 1300, E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Therme I Betriebsgesellschaft GmbH
Kurallee 1
94072 Bad Füssing

Zuletzt angesehen
THERME EINS - Newsletter
Neuigkeiten, Aktuelle Angebote und Interessantes aus Bad Füssing - direkt in Ihr E-Mail Postfach